Erstklassig essen in Hannover

Das italienische Essen ist aus dem deutschen Kulturraum kaum noch wegzulassen, in fast jedem Ort oder Stadtteil findet sich eine Pizzeria, ein italienisches Restaurant oder eben eine Eisdiele – seien es Städte wie Hannover oder Hamburg oder die Provinz um Hannover wie Lehrte, Burgdorf und Burgwedel. Nicht nur das Gefühl wie auch die Erinnerung an die letzte Italien-Reise treiben uns zum taliener in der Nachbarschaft. Pizza und Pasta gehören inzwischen einfach ganz normal zu unserer Kultur dazu, weil sie einfach jedem wohlschmecken und inzwischen auch Teil unserer normalen Ernährung sind. So wurde aus dem exotischen Essen der Einwanderer ein fester Bestandteil der deutschen Essenskultur, auf das niemand verzichten möchte., Käse verfügt in Italien über eine nachhaltig Gepflogenheit. Seit Jahrhunderten werden unterschiedliche Sorten produziert und finden in der italienischen Küche in unterschiedlichen Bereichen Nutzung. In dem Europa-Vergleich stellt keine Nation eine derartige Menge an diversen Käsesorten her wie Italien. In der BRD am berühmtesten sind Parmesan, Mozzarella, Pecorino sowie Riccotta. Zusätzlich zu der Anwendung als Pizzabelag (Mozzarella), werden in erster Linie Parmesan sowie Pecorino, beides Hartkäsesorten aus Norditalien, gerne als vielseitige Aufwertung wie auch Verzierung von Gerichten sämtlicher Art genutzt. Besonders qualitativer sowie gereifter Bergkäse wird ebenfalls gerne am Stück sowie für sich verzehrt, zum Beispiel als Antipasto., Abhängig wegen der Lage am Meer und die zahlreichen Alpenflüsse, die sich durch Norditalien bewegen, haben Fischgerichte eine lange Gepflogenheit in Italien. Ganz gleich, ob als Suppen, Antipasti beziehungsweise als Hauptgericht, Fisch wird in Italien abwechslungsreich und im Normalfall wirklich kalorienarm angefertigt, zum Beispiel auf dem Grill oder in Brühe. Zu Flussfischen sowie Barsch, Forelle sowie Dorade, erscheinen auch Seefische sowie Seeteufel sowie unterschiedliche Meeresfrüchte zu Tisch. Eine besondere Mahlzeit, die man in italienischen Restaurants in Deutschland aber bloß in der Oberschicht findet, bspw. in Hannover oder in der bayerischen Landeshauptstadt, wäre die norditalienische Muschelsuppe mit frischen Miesmuscheln. Ebenfalls gebratene Fische werden auf Grund der Verfügbarkeit häufig bloß als saisonale Delikatesse in Deutschland offeriert, sollten dann jedoch sicherlich probiert werden!, Italien ist bekannt wegen der Eiscreme, welche dort über eine bereits lange Tradition verfügt. Eis existierte bereits in dem alten Rom, wo es aus Eis wie auch Schnee aus dem Gebirge produziert wurde, welche von Schnellläufern in die Hauptstadt gebracht worden sind. Das gegenwärtig gerade erfolgreiche Eis aus Milch existiert seit dem 16. Jahrhundert. Allerdings ebenso Wassereissorten und Sorbets erfreuen sich in Italien besonderer Bekanntheit sowie können sozusagen an jeder Straßenecke erworben werden. Neben italienischen Restaurants haben es auch etliche Eisdielen geschafft, sich in Deutschland zu etablieren. In Italien selbst wird Eis gerne als traditionelles Dessert, im Becher inklusive Früchten, gereicht sowie am Ende eines Menüs augetischt. Speziell im Hochsommer ist das kühle süße Dessert ein Muss., Vitello tonnato ist eine traditionelle italienische Vorspeise, welche aus dem Piemont kommt. Die zunächst einzigartige Zusammensetzung aus Kalbsfleisch wie auch Thunfischsauce macht den besonderen Charme von dem Gericht aus. Das Fleisch vom Kalb wird zunächst gekocht wie auch bekommt anhand des zugefügten Gemüse und Wein den intensiven, jedoch feinen Geschmack. Für die Thunfischsauce werden Thunfisch, Mayonnaise, Kochwasser wie auch entsprechend Geschmack Sardellen und Kapern sorfältig püriert. Das fein aufgeschnittene Kalbsfleisch wird im kühlen Status dann mit der Sauce überzogen, hierfür werden Kapern wie auch Scheiben von Zitronen garniert. Das Gericht wird nicht nur in italienischen Restaurants serviert, sondern ist aufgrund der Bekanntheit inzwischen auch in Supermärkten zu erwerben. %KEYWORD-URL%