Italiener Hannover

Ein Exportschlager der südeuropäischen Länder ist ebenfalls der italienische Kaffee, der überall international als vor allem qualitativ hochklassig zubereitet gilt. Unterschiedlichste Varianten sowie Cappuccino, Espresso, Latte Macchiato wie auch sonstige werden in aller Welt permanent erweitert sowie keinesfalls nur in italienischen Gaststätten oder Cafeterien zu dem Dessert gereicht, es gibt nun ebenfalls zahlreiche Ketten, die Kaffee in immer experimentellen Variationen offerieren., Italienisches Essen ist aus dem riesigen Kulturraum nicht mehr weg zu lassen, in beinahe jeder Großstadt findet sich eine Pizzeria, ein italienisches Restaurant oder eben ein Eisstand – sind es nun große Städte wie Hamburg oder Hannover oder die Provinz um Burgwedel. Es ist nicht nur das Gefühl wie auch die Erinnerung an den Italienurlaub lockt uns zum Italiener von nebenan, Pizza, Pasta & Co. gehören in der Zwischenzeit wie zu unserer Kultur dazu, aufgrund der Tatsache, dass sie einfach jedermann wohlschmecken und inzwischen auch ein nicht wegzudenkender Teil unserer üblichen Ernährung geworden sind. So wurde aus dem fremdländischen Essen der Einwanderer ein fester Bestandteil der Essenskultur der deutschen, auf das niemand gerne verzichten möchte., Italien ist als südlicher Nachbar seit Schluss des 2. Weltkriegs und vor allem seit dem Zeitpunkt der Zuwanderung im Zuge des deutschen Wirtschaftswunders ein beliebtes Urlaubsland. Mediterranes Ambiente, beeindruckende antike Bauwerke, köstliche Gerichte sowie verständlicherweise tolle Strände sowie eine Menge gute Herbergen ziehen gegenwärtig zahlreiche Bundesbürger an die Adria, den Comer See wie auch andere Strände. Eine Menge italienische Gaststätten in Deutschland und deren Beliebtheit sind gewiss Beweggründe für die anhaltende Lust auf Italien, trotz preiswerterer Ziele für den Urlaub. Ein Vorteil Italiens ist gewiss ebenfalls die angenehme Erreichbarkeit via Bus, Bahn und Automobil zu Gunsten von allen, die aus unterschiedlichen Gründen keinesfalls in den Urlaub jetten möchten. Durch die Zuordnung zur Eurozone fällt ebenso lästiges Geldwechseln weg. Via billiger Flüge wäre man ebenfalls aus Norddeutschland, z. B. aus Hannover oder Bremen, schnell in dem Urlaubsland und mag die authentische italienische Kochkunst vor Ort genießen., Käse bietet in Italien eine lange Gepflogenheit. Schon seit Jahrhunderten werden verschiedene Sorten hergestellt und finden in der italienischen Küche in verschiedenen Bereichen Anwendung. In dem europäischen Vergleich produziert kein Land eine derartige Menge an unterschiedlichen Sorten von Käse her wie Italien. In Deutschland am berühmtesten sind Mozzarella, Parmesan, Ricotta wie auch Pecorino. Neben der Verwendung als Belag für die Pizza (Mozzarella), werden in erster Linie Parmesan sowie Pecorino, beides Sorten aus dem Hartkäse Bereich aus Norditalien, gerne als abwechslungsreiche Dekoration wie auch Besserung von Gerichten aller Art eingesetzt. Besonders qualitativer sowie gereifter Hartkäse wird ebenfalls mit Freude am Stück und für sich gegessen, zum Beispiel als Vorspeise., Italien ist berühmt für seine Eiscreme, die dort über eine nachhaltig Tradition verfügt. Speiseeis existierte schon im alten Rom, an welchem Ort dieses aus Schnee wie auch Eis von dem Gebirge produziert worden ist, welche seitens Schnellläufern in die Stadt geliefert wurden. Das gegenwärtig besonders beliebte Milcheis existiert seit dem 16. Jahrhundert. Jedoch auch Wassereissorten und Sorbets beglücken sich in Italien besonderer Beliebtheit sowie sind so gut wie an jeder Ecke zu bekommen. Neben italienischen Gaststätten haben es ebenso etliche Eisdielen geschafft, sich in Deutschland zu etablieren. In Italien selber wird Eiscreme mit Freude als klassisches Dessert, im Becher inkl. Früchten, gereicht und zum Schluss des Menüs augetischt. In erster Linie im Sommer ist das kühle süße Dessert ein Muss., Neben Pasta haben auch Speisen mit Reis die bereits lange Tradition seitens der italienischen Kochstube und in erster Linie nördlich vom Lande wirklich verbreitet, wo Reis seit der Wiederauferstehung angebaut wird. Reisgerichte vermögen als erste Hauptspeise oder ebenso in Form von einer Beilage zu Gerichten mit Fleisch serviert werden. Italienische Restaurants setzen vor allem auf Risotto, welches langwierig betreffend der Anfertigung, allerdings in der Bundesrepublik Deutschland wirklich beliebt ist. Risotto kann mit verschiedenen Zutaten, beispielsweise Meeresfrüchten oder Pilzen verfeinert werden. Als eines der klassischen Gerichte Venedigs gilt Risibisi, also gekochter Reis mit Erbsen, welches die erste für den Dogen am Markustag war. Bis heute wird Reis in Norditalien angepflanzt., Die Pizza ist eines der berühmtesten Nationalgerichte Italiens wie auch namensgebend für etliche italienische Gaststätte, die sich als Pizzaria betiteln. Bis in die Antike geht die Gepflogenheit gebackener Teigwaren zurück, inklusive der Einführung der Tomate in den Westen und der wachsenden Popularität entstand in dem 19. Jahrhundert die jetzige Pizza, die herkömmlich mittels Tomate, Mozzarella wie auch Basilikum belegt wird. Es sind jedoch ebenfalls zahlreiche andere Beläge ausführbar, welche jeweilig vor dem Backen auf dem Hefeteigfladen verteilt werden. Das Besondere an der Pizza ist auch, dass diese sehr stark erhitzt gebacken wird, was am besten in einem Steinofen funktioniert. Die in Deutschland erfolgreichste Version ist die Salami Pizza. Die Anfertigung seitens Pizza wird in Italien beinahe als Kunstfertigkeit angesehen und es gibt jede Menge Preise und Wettbewerbe für die besten Köche, welche verständlicherweise nur mit besten Zutaten, gerne aus der eigenen Landschaft arbeiten.