Italienisches Essen in Hannover

Italien ist berühmt wegen des Eises, das dort eine lange Tradition hat. Eis gab es schon in dem alten Rom, wo dieses aus Eis und Schnee aus dem Gebirge produziert wurde, die von Schnellläufern in die Hauptstadt geliefert worden sind. Das heute gerade beliebte Eis aus Milch ist ungefähr seit dem 16. Jahrhundert im Westen belegt und zwar in einem deutschen Kochbuch. Aber ebenfalls Sorbets sowie Wassereissorten erfreuen sich in Italien großer Beliebtheit sowie können weitestgehend an jeder Straßenecke erhalten werden. Zusätzlich zu italienischen Gaststätten haben es ebenso zahlreiche Eisdielen vollbracht, sich in Deutschland Fuß zu fassen. In Italien selber wird Eiscreme gerne als klassisches Dessert, im Eisbecher einschließlich Früchten, gereicht wie auch am Ende des Menüs serviert. In erster Linie im Hochsommer ist die kühle süße Nachspeise ein Muss., Ein Exportschlager der südeuropäischen Staaten ist ebenfalls der italienische Kaffee, der überall international für besonders qualitativ gediegen zubereitet empfunden wird. Unterschiedlichste Varianten sowie Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato sowie andere werden international ständig erweitert und nicht nur in Cafeterien oder in italienischen Restaurants zum Dessert gereicht, es gibt nun auch jede Menge Ketten, welche Kaffee in immer experimentellen Variationen anbieten., Italien ist als indirekter südlicher „Nachbar“ seit Ende des 2. Weltkriegs und in erster Linie seit der italienischen Einwanderung im Rahmen des deutschen Wirtschaftswunders ein gefragtes Urlaubsland. Mittelmeerisches Ambiente, außergewöhnliche altertümliche Gebäude, leckeres Essen sowie verständlicherweise tolle Sandstrände wie auch eine Menge angemessene Wohmmöglichkeiten bewegen gegenwärtig zahlreiche Bundesbürger an die Adria, den Comer See und andere Strände. Viele italienische Restaurants in der Bundesrepublik Deutschland und deren Beliebtheit tragen sicher zu einem kontinuierlichen Reisewillen nach Italien an, trotz günstigerer Urlaubsziele. Ein Positiver Aspekt Italiens ist sicherlich ebenso die angenehme Zugänglichkeit mittels Bus, Bahn und Automobil zu Gunsten von allen, welche aus diversen Anlässen keinesfalls in den Urlaub jetten möchten. Durch die Zugehörigkeit zur Eurozone fällt auch überflüssiges Geldwechseln weg. Mit preisgünstigen Flügen wäre man ebenfalls aus Norddeutschland, bspw. aus Bremen oder Hannover, zügig im Urlaubsland sowie mag die authentische italienische Küche vor Ort auskosten., Italienische Gerichte sind aus dem deutschen Raum kaum noch weg zu denken, in fast jeder Großstadt findet sich ein italienisches Restaurant, eine Pizzeria oder mindestens ein Eiscafe – sind es größere Städte wie Hannover oder Hamburg oder die Provinz um Hannover wie Lehrte, Burgdorf und Burgwedel. Nicht nur das Lebensgefühl und die Erinnerung an den letzten Italienurlaub lockt uns zum taliener von nebenan. Nudeln und Pizza gehören heutzutage einfach ganz normal zu unserer Kultur dazu, da sie halt gut munden und inzwischen Teil unserer normalen Ernährung geworden sind. So wurde aus dem fremdländischen Essen der Einwanderer ein fester Bestandteil der deutschen Essenskultur, das niemand missen möchte., Wie in vielen südeuropäischen Ländern läuft auch in Italien die Nahrungsaufnahme etwas anders ab als als es hier in Deutschland üblich ist. Selbstverständlicherweise gehört hierzu ein hervorragender Wein und natürlich gehören ein guter tropfen Wein und natürlich im optimalfall auch viele Freunde und Familie dazu. Das Essen ist gesellig und mehr als nur die Einnahme einer Mahlzeit, es bietet allen die Chance über den Tag zu reden, Geschichten zu lauschen und erzählen und das Gefühl der Zusammengehörigkeit zu verstärken. Daher braucht eine Mahlzeit im Süden Europas meistens auch länger als in Deutschland, es kann sich, wie in Spanien auch, über zwei, drei Stunden hinziehen und hat auch mehrere Gänge. Insbesondere das Abendessen, das meistens später als in Nord- und Mitteleuropa gestartet wird, ist als die größte Mahlzeit eines Tages, ein ausgedehntes Spektakel., Neben Pasta verfügen ebenfalls Speisen mit Reis über eine nachhaltig Gepflogenheit in der italienischen Küche wie auch vor allem im Norden des Landes sehr gängig, an dem Ort wo Reis seit der Auferweckung gepflanzt wird. Reisgerichte vermögen entweder als erste Hauptspeise oder auch in Form von einer Beilage zu Speisen mit Fleisch gereicht werden. Italienische Restaurants setzen in erster Linie auf Risotto, das langwierig bezüglich der Anfertigung, jedoch in der BRD sehr beliebt ist. Risotto kann mit verschiedenen Zutaten, zum Beispiel Meeresfrüchten oder Pilzen verfeinert werden. Als eines der traditionellen Gerichte Venedigs gilt Risibisi, also gekochter Reis einschließlich Erbsen, dass das allererste Gericht für den Dogen an dem Markustag war. Bis heute wird Reis in Norditalien angepflanzt., Käse verfügt in Italien über eine nachhaltig Gepflogenheit. Seit Jahrhunderten werden diverse Sorten produziert wie auch finden in der italienischen Kochstube in diversen Bereichen Nutzung. In dem Europa-Vergleich stellt kein Land so viele Käsesorten her sowie Italien. In Deutschland am berühmtesten sind Mozzarella, Parmesan, Pecorino sowie Riccotta. Neben der Anwendung als Pizzabelag (Mozzarella), werden in erster Linie Pecorino und Parmesan, beides Sorten aus dem Hartkäse Bereich aus Norditalien, gerne als vielseitige Aufwertung wie auch Dekoration von Gerichten aller Art eingesetzt. Vor allem qualitativer wie auch gereifter Parmesan wird auch gerne am Stück wie auch für sich gegessen, z. B. als Vorgericht. %KEYWORD-URL%