Restaurant Hannover

Gerichte aus Italien sind aus dem riesigen Raum nicht mehr wegzudenken, in fast jedem Ort oder Stadtteil findet sich eine Pizzeria, ein italienisches Restaurant oder mindestens eine Eisdiele – seien es Großstädte wie Hannover oder die Provinz um Burgwedel. Es ist nicht nur das Lebensgefühl und die Erinnerung an die letzte Italien-Reise locken uns zum Lieblings-Italiener nebenan. Nudeln, Pizza und Co. gehören heute wie zu unserem Leben, aufgrund der Tatsache, dass sie einfach jeder Person munden und ein nicht wegzudenkender Part unserer ganz alltäglichen Ernährung geworden sind. So wurde aus dem italienischen Einwandereressen ein fester Bestandteil der deutschen Essenskultur, auf das niemand freiwillig verzichten möchte., Verbunden wegen der Lage an dem Ozean und die zahlreichen Alpenflüsse, welche sich durch den Norden Italiens fließen, haben Fischgerichte eine lange Tradition in Italien. Egal, ob als Antipasti, Suppe oder als Hauptgericht, Fisch wird in Italien abwechslungsreich sowie in der Regel sehr kalorienarm zubereitet, bspw. auf dem Grill oder in Brühe. Zu Flussfischen wie Barsch, Forelle wie auch Goldbrassen, kommen ebenso Seefische wie Seeteufel wie auch mehrere Meeresfrüchte zu Tisch. Eine besondere Delikatesse, welche man in italienischen Restaurants in Deutschland aber bloß in der Oberklasse findet, zum Beispiel in München oder Hannover, wäre die norditalienische Muschelsuppe inklusive Miesmuscheln. Ebenfalls gebratene Fische werden aufgrund der Verfügbarkeit im Regelfall nur als saisonale Spezialität in Deutschland offeriert, sollten dementsprechen allerdings unbedingt probiert werden!, Auch falls keinesfalls sämtliche Italiener in Deutschland in der Gastro tätig sind, sind diese doch besonders da sehr auffällig, weil es zahlreiche italienische Gaststätte in Deutschland gibt, die häufig in familiärer Gepflogenheit über viele Generationen weitergeführt werden, wie es ebenso in der Heimat üblich ist. Die überwiegenden Zahl der italienischen Einwanderer sind zu den 50er Jahren als dringend benötigte Gastarbeiter für das Wirtschaftswunder nach Deutschland gekommen und etliche davon sind in diesem Fall geblieben sowie bauten sich ebenso in zweiter Generation eine Existenz auf. Nichtsdestotrotz entschieden sich eine Menge italienischer Immigranten dazu, die italienische Staatsangehörigkeit an Stelle der deutschen zu behalten. Die Gruppe der italienischen Zuwanderer stellt in Deutschland eine der bedeutensten wie auch traditionsreichsten dar. Man nennt sie beispielsweise Italo-Deutsche beziehungsweise Deutschitaliener., Als Pasta werden Nudelgerichte bezeichnet. Der italienische Nudelteig besteht andersartig als in Deutschland gebräuchlich, an welchem Ort er mit Eiern hergestellt wird, lediglich aus Hartweizengries, Wasser und Salz. Klassisch von Hand gefertigte Pasta wird hinterher getrocknet wie auch kurz in heißem Wasser gekocht. In der heutigen Form der Nudel ist die Pasta seit dem Zeitpunkt des Mittelalter belegt, die Herstellung von Nudelwaren lässt sich bis weit in die Antike zurückverfolgen. In Deutschland sind vor allem Spaghetti in Form von Napoli oder Bolognese ziemlich angesehen und stehen demnach in jedem italienischen Restaurant auf dem Menu. In Italien sowie ebenfalls im ganzen Mittelmeerraum wird Pasta auch gerne „pur“ gegessen, indem die Pasta ausschließlich mit ein wenig Olivenöl sowie ggf. Knoblauch abgeschmeckt werden. In Auflaufform werden die Nudelgerichte als „al forno“ bezeichnet, zum Beispiel bei Lasagne., Eine klassische italienische Vorspeise ist Vitello, welche aus dem Piemont stammt. Die zunächst außergewöhnliche Zusammensetzung aus Thunfischsauce wie auch Kalbsfleisch macht den besonderen Reiz des Gerichtes aus. Das Kalbsfleisch wird erst einmal gekocht sowie bekommt wegen dem zugefügten Gemüse sowie Weißwein den intensiven, aber angenehmen Geschmack. Für die Thunfischsauce werden Thunfisch, Mayonnaise, Kochwasser und nach Wohlgeschmack Kapern sowie Sardellen sorfältig püriert. Das sorgfältig bearbeitete Fleisch vom Kalb wird im kalten Status folglich mit der Sauce übergossen, hierfür werden Zitronenscheiben sowie Kapern garniert. Die Speise wird nicht bloß in italienischen Gaststätten serviert, sondern ist wegen seiner Beliebtheit inzwischen ebenfalls in Supermärkten zu kaufen.