Restaurant Hannover

Ein Exportschlager der südlichen Länder ist ebenso der italienische Kaffee, welcher überall weltweit für vor allem qualitativ hochklassig zubereitet empfunden wird. Die diversen Varianten Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato wie auch weitere werden global permanent erweitert sowie keineswegs ausschließlich in Cafeterien oder in italienischen Restaurants zu der Nachspeise gereicht, es existieren inzwischen ebenso viele Ketten, welche Kaffee in stets abenteuerlichen Varianten zur Verfügung stellen., Ebenso wenn keineswegs alle Italiener in Deutschland in der gastronomischen Branche aktiv sind, sind diese doch besonders an dieser Stelle ziemlich auffällig, weil es ziemlich viele italienische Gaststätte in Deutschland gibt, welche häufig in familiärer Gepflogenheit über viele Generationen weitergeführt werden, sowie es auch in Italien normal ist. Die überwiegenden Zahl der italienischen Einwanderer sind in den 50er Jahren als inständig benötigte Gastarbeiter bezüglich des Wirtschaftswunders in die Bundesrepulik Deutschland gekommen wie auch etliche von ihnen blieben hier sowie bauten sich ebenso in 2. Generation eine Existenz auf. Dennoch entschieden sich recht viele italienische Einwanderer dafür, die italienische Nationalität an Stelle der deutschen zu bewahren. Die Menschenschar der italienischen Immigranten stellt in Deutschland eine der größten und traditionsreichsten dar. Man nennt diese als Deutschitaliener oder Italo-Deutsche., Abhängig durch die Position am Ozean und den zahlreichen Alpenflüsse, die sich durch den Norden Italiens fließen, haben Gerichte bezüglich verschiedenen Fischen eine bereits lange Gepflogenheit in Italien. Bedeutungslos, ob als Antipasti, Suppe oder als Hauptgericht, Fisch wird in Italien vielfältig und in der Regel sehr kalorienarm angefertigt, z. B. auf dem Grill oder in Brühe. Neben Flussfischen sowie Barsch, Forelle wie auch Goldbrassen, erscheinen ebenso Seefische sowie Seeteufel und mehrere Meeresfrüchte zu Tisch. Eine besondere Delikatesse, die man in italienischen Gaststätten in Deutschland allerdings nur in der Oberklasse entdeckt, beispielsweise in Hannover oder München, wäre die norditalienische Muschelsuppe mit frischen Miesmuscheln. Ebenfalls gebratene Flussfische werden auf Grund der Verfügbarkeit häufig nur als saisonale Delikatesse in Deutschland offeriert, sollten dementsprechen allerdings unbedingt ausgetestet werden!, Käse verfügt in Italien über eine nachhaltig Tradition. Schon seit Jahrhunderten werden diverse Sorten produziert wie auch finden in der italienischen Kochstube in diversen Gebieten Nutzung. In dem europäischen Vergleich erstellt keine Nation so viele Käsesorten her wie Italien. In der BRD am berühmtesten sind Parmesan, Mozzarella, Ricotta wie auch Pecorino. Zusätzlich zu der Verwendung als Belag für die Pizza (Mozzarella), werden vor allem Parmesan und Pecorino, beides Hartkäsesorten aus Norditalien, gerne als vielseitige Dekoration sowie Aufwertung von Gerichten sämtlicher Art eingesetzt. Vor allem guter wie auch gereifter Hartkäse wird ebenfalls mit Freude am Stück wie auch für sich gegessen, z. B. als Vorspeise., Italienische Gerichte sind aus unserem Kulturraum kaum noch weg zu lassen, in nahezu jeder Kleinstadt findet sich ein italienisches Restaurant, eine Pizzeria oder eben ein Eisstand – seien es nun größere Städte wie Hannover oder die Provinz um Hannover. Nicht nur das Lebensgefühl sowie die Erinnerung an die Italien-Reise locken uns zum taliener in der Nachbarschaft. Pizza, Pasta und Co. gehören in der heutigen Zeit einfach ganz normal zu unserer Kultur, aufgrund der Tatsache, dass sie jedermann wohlschmecken und inzwischen auch ein nicht wegzudenkender Teil unserer ganz alltäglichen Ernährung sind. So wurde aus dem fremdländischen Essen der Einwanderer ein fester Bestandteil der Essenskultur der deutschen, das niemand missen möchte., Zu den traditionellen Antipasti zählen zahlreiche Gerichte inkl. Tomaten, bspw. Caprese. Die ursprünglich von der Insel Capri stammende Speise setzt sich aus Mozzarella, Tomaten, Basilikum und Olivenöl zusammen wie auch greift damit die Farbtöne des Landes Italiens auf, weshalb es als eines der Nationalgerichte gilt. Der Insalata Caprese wird keinesfalls gekocht, daher ist dies zügig und mühelos anzurichten. Qualitätsunterschiede existieren aus diesem Grund vor allem bei den verwendeten Zutaten. In der originalen italienischen Kochstube werden daher besonders geschmacksintensive und gut reif geerntete Tomatensorten benutzt wie auch statt dem standart Mozzarella seitens Kuhmilch, die intensivere Büffelmozzarella. Das in Deutschland ebenfalls wirklich erfolgreiche Bruschetta war am Beginn ein Gericht für Leute der unteren Gehaltsklasse und besteht aus geröstetem Brot, welches anhand der Knoblauchzehe abgerieben sowie hinterher mittels Olivenöl perfektioniert wird. Bei den Deutschen ist in erster Linie die Variante „con pomodore“ angesehen, einschließlich einem frischen Tomatensalat obenauf., Wie in fast allen südlichen Staaten läuft auch in Italien die Aufnahme der Mahlzeiten ganz anders ab als hier in Deutschland. Selbstverständlicherweise gehört dazu ein guter Tropfen Wein und natürlich gehören ein guter tropfen Wein und natürlich im optimalfall auch viele gute Freunde und die Familie hierzu. Das Essen ist eine Gelegenheit, gesellig die Zeit mit seinen Freunden und Familie zu verbringen, es bietet die Chance zu kommunizieren, Geschichten zu lauschen und erzählen und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken. Darum dauert ein Essen in Italien meistens auch viel länger als in Deutschland, es kann sich, wie in Spanien auch, über zwei, drei Stunden hinziehen und beinhaltet einige Gänge. Vor allem das Abendessen, das häufig etwas später als in Nord- und Mitteleuropa begonnen wird, ist als wichtigste Speise eines Tages, ein Fest.